Reiten in den Anden - Melado-Tal

 

Unsere Reittouren in den Anden, im Gebiet des Melado-Tals, dauern von 3 bis zu 30 Tagen oder auf Wunsch auch länger. Hier erleben Sie eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt mit Vulkanen, Flüssen, Seen, heissen Quellen und vielen anderen Naturwundern. Die Gegend auf 1200m bis 3500m Höhe bietet eine sehr vielfältige und interessante Flora und Fauna. Hier kann man viele typische einheimische Tiere, wie den Kondor, Wildgänse und mit Glück sogar auch einen Puma beobachten.

Ausserdem bekommen Sie durch unsere guten Kontakte mit den Bewohnern einen Einblick in das Leben der Bauern- und Hirtenfamilien, mit ihren eindrücklichen Bräuchen und Traditionen. Vor allem aber werden Sie in den Genuss ihrer Gastfreundlichkeit kommen und bei einem typischen Mate (Tee) oder bei einem Asado (Grill) mehr über ihr Leben und ihre Weisheiten erfahren.

 

 

Übernachtung und Verpflegung während des Trekkings

 

Nach einem Tag zu Pferd mit gelegentlichen Pausen und Zwischenverpflegung für Pferd und Reiter rasten wir abends jeweils an speziell ausgewählten Orten. Hier können Sie romantische Sonnenuntergänge geniessen und blicken auf wahre Naturwunder. An unseren Lagerplätzen besteht immer die Möglichkeit, sich im glasklaren Wasser der Anden zu waschen. Nachdem Maultiere und Pferde abgeladen und versorgt worden sind, machen wir uns daran, ein Feuer zu entfachen, damit das Abendessen gemeinsam oder individuell gekocht werden kann. Sie haben noch vor dem Eindunkeln die Möglichkeit, Ihr Zelt aufzustellen oder Ihr Nachtlager unter freiem Sternenhimmel (sehr empfehlenswert) vorzubereiten. Anschliessend geniessen wir ein einfaches und gutes Abendessen und lassen die Erlebnisse des Tages bei gemütlicher Lagerfeuerstimmung revue passieren.